HolzMauer

Unsere Interpretation eines Tiny Homes!

Ursprünglich kommt der Begriff Tiny Home aus den USA. Denn dort gab es seit der Finanzkrise sogar ein ganzes Tiny-House-Movement. Viele Amerikaner wollten sich zwar Wohneigentum leisten, hatten aber keine finanzielle Grundlage mehr für größere Häuser. Die großen Einfamilienhäuser stehen für Wohlstand und bringen den sozialen Status ihrer Eigentümer zum Ausdruck. Nach der Krise in 2007 entschieden sich viele Familien aufgrund der niedrigen Kosten für ein kleineres Haus. So entstanden dann die ersten Tiny Homes. Gemeint sind damit kleine Häuser, die vollwertiges Wohnen auf kleiner Fläche ermöglichen. Die meisten von ihnen sind platzsparend, umweltfreundlich und günstig – und haben in der Regel nicht mehr als 50qm.

Es gibt jedoch keine festgelegte Mindes- oder Maximalgröße. Viele der Tiny Homes werden sogar auf Rädern angeboten, so kann man mit der kleinen Behausung auch einfach den Standort wechseln. Das Tiny-House-Movement bereitete sich schließlich auch in anderen Ländern aus. Überall auf der Welt entwickelten Architekten ganz besondere Tiny Homes, die sich perfekt ihrer Umgebung anpassten. Und während in den USA vor allem die Kostenreduktion im Vordergrund stand, ist es hierzulande eher der Trend zu nachhaltigem und minimalistischem Wohnen.

Anfrage eines Tiny Homes bei Rems-Murr-Holzhaus

Vor einiger Zeit erreichte uns dann die Anfrage unserer Bauherrschaften zu einem Haus mit ganz besonderen Anforderungen. Der Wunsch der Auftraggeber war es, ein Haus auf einem Grundstück zu integrieren auf dem bereits ein Einfamilienhaus stand, ohne dabei zu viel Platz vom Garten einzunehmen oder den Ausblick zu verbauen. Das Haus sollte auf zwei Stockwerken Platz für zwei Personen bieten. Kurzum: Klein aber fein! Nach der Besichtigung des Grundstücks und eingehender Planung war klar: Das wird die Rems-Murr-Holzhaus Version eines Tiny Homes werden!

Unser Tiny-House-Maxi!

Auf der rechten Seite des Grundstücks befand sich eine dreieckige Fläche. Auf dieser sollte das zukünftige Haus dann unter Berücksichtigung jedes qm-Zentimeters eingesetzt werden. Aus diesem Grund entschieden wir uns gemeinsam mit den Bauherrschaften auch für schräge Wände auf der Südseite, denn so wurde die freie Fläche bestmöglich ausgenutzt. Ein Keller war nicht vorgesehen, die Haustechnik wurde in einem eigens dafür gebauten Flachdachanbau neben der Küche versteckt.

Die Wände bestehen aus massiven Fichte Holzmauerelementen mit außenliegender Dämmung aus Holzfaserplatten. Der gesamte Wandaufbau ist diffusionsoffen – also ohne Folien. Die Fassade wurde mineralisch verputzt. Im Innenbereich gibt es sichtbare Holzwände und verputzte Oberflächen. Der Studiodachstuhl besteht aus gehobelten, verzugsfreien, sichtbaren Fichte Duolambalken mit einer Aufdachdämmung aus Holzfaserplatten und regensicherem Unterdach. Die Dacheindeckung ist Braas Taunuspfanne. Auch hier gibt’s keine Folien, der gesamte Aufbau ist diffusionsoffen. Eine technische Lüftungsanlage ist deshalb nicht erforderlich. Wärme für Heizung und Warmwasser spendet die Wärmepumpe.

Durch den hohen Holzanteil ist dieses Haus sogar über 30 Jahre CO² neutral!

Jeder Raum wurde bei diesem Projekt auf optimale Möblierung und Funktionalität konzipiert. Unter der Treppe befindet sich außerdem eine Abstellkammer. Alles in allem hat das Haus in Bietigheim rund 85qm. Aus diesem Grund bezeichnen wir es als Tiny-House-Maxi. Es entspricht zwar nicht ganz den Dimensionen eines Tiny-Homes, allerdings wurden hier sehr hohe Wohn- und Bauqualität auf einem sehr kleinen Grundstück umgesetzt. Das Haus hat außerdem eine gemütliche Terrasse, die sogar vom Balkon im Dachgeschoss teilüberdacht ist.

Die Anforderungen für dieses Tiny House Maxi waren durchaus anspruchsvoll. Der genutzte dreieckige Teil des vorhandenen Grundstücks führte am Ende zu einer sehr individuellen und sehr charmanten Umsetzung. Die folienfreie und diffusionsoffene Bauweise ist ein klares Bekenntnis für nachhaltiges und naturnahes Bauen. Zudem wird damit der Rems-Murr-Holzhaus Anspruch erfüllt: „Häuser zum Aufatmen“. Wohngesundes Raumklima, das seinesgleichen sucht. Und unsere Version eines Tiny Homes steckt voller cleverer Ideen zur optimalen Raumausnutzung. Alles in allem kann man durchaus behaupten: In Sachen Qualität ist dieses Haus ganz groß!

Trackback von deiner Website.